Heilmagnetische Ordnungstherapie 2018-10-03T13:13:11+00:00

Heilmagnetische Ordnungstherapie

Was ist Heilmagnetismus?

Der Heilmagnetismus ist ein Urheilmittel, das von dem berühmt gewordenen Arzt Franz Anton Mesmer (1734-1815) wiederentdeckt wurde und deshalb auch Meserismus genannt wird.

Wie erfolgreich Mesmers Behandlung eingesetzt wurde, zeigt die Tatsache, dass es Anfang des 19. Jahrhunderts in Berlin sogar eine Klinik für Heilmagnetismus unter der Leitung von Prof. Dr. Karl Christian Wolfart (Leibarzt König Friedrich Wilhelm des Dritten) gab, einem getreuen Schüler von Mesmer.

Durch die Heilpraktikerin Frau Johanna Arnold wurde der Magnetismus, in den letzten Jahren, zu der hier beschriebenen Methode, der „heilmagnetischen Ordnungstherapie“ weiter entwickelt.

Bei der heilmagnetischen Ordnungstherapie werden die magnetischen Felder, die alle lebenden Zellen produzieren, in unserem Körper geordnet. Durch diese Harmonisierung und die Einwirkung auf den Zellstoffwechseln, können vielen Arten von Krankheiten positiv beeinflusst werden.

Schon der Physiker Werner Heisenberg sagte: “Die magnetische Energie ist die elementare Energie, von der das gesamt Leben des Organismus abhängt.

Das Auf- oder Entladen, Reinigen und Ordnen des Energieflusses der magnetischen Felder, geschieht am bekleideten Patienten, durch Handauflegen am Körper, gezielte Striche am oder über dem Körper und durch kreisende Bewegungen.

Heilmagnetismus kann unter anderem hilfreich sein bei…

  • Allgemeinen Erschöpfungszuständen
  • Emotionalen Schwierigkeiten
  • Trauma & Stress
  • Rücken – und Gelenkschmerzen
  • Verhaltens- und Entwicklungsstörungen
  • Autismus
  • Burn-out-Syndrom
  • Konzentrationsstörungen und Antriebslosigkeit
  • Chronische Müdigkeit
  • Geschwächtes Immunsystem
  • Schlafstörungen
  • Verdauungsprobleme
  • Beschwerden mit unklarer Ursache
  • uvm.

Gerne gebe ich Ihnen weitere Informationen oder kläre eventuelle Fragen, bei einem Informationsgespräch. Rufen Sie mich an!